Detail

Verfahren wegen falscher Holzdeklaration

Der Bund eröffnet ein Verfahren gegen Ikea wegen falscher Holzdeklaration, meldet heute das SRF an.

Aus welchem Holz ist ein Möbelstück gemacht und woher stammt es? Das sollte auf jedem Produkt angegeben sein. Bild: WaldSchweiz

«Es ist das erste Verfahren überhaupt, das der Bund deswegen gegen ein Möbelunternehmen führt. Das zeigen SRF-Recherchen», schreibt das Medienhaus auf seiner Website.
Das Verfahren wurde nach Anzeige des Manser-Fonds vor einigen Wochen vom Eidgenössischen Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF) gegen Ikea eingeleitet.
Ikea weist die Vorwürfe zurück. Man verwende kein illegal geschlagenes Holz, teilt das Unternehmen mit.